Das A&O – Die Hautreinigung

Huhu meine Lieben,

und Willkommen zu einem sehr wichtigen Beauty-Post. Willkommen zum Thema Hautreinigung. Wie ich finde, eines der wichtigsten Themen im Bereich Beauty, weil die Reinigung der eigenen Haut (meiner Meinung nach) viel damit zu tun hat, wie wohl man sich in sich selbst fühlt.

Das aller Wichtigste ist es nach wie vor, sich immer gründlich abzuschminken.
Und wie ich das mache und welche Produkte ich benutze, erfahrt ihr in meinem heutigen Post.

Hinweis: alle Produkte sind mir, in Zusammenarbeit mit Notino.de, kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Nichtsdestotrotz habe ich einen Großteil der Produkte bereits schon vor der Kooperation verwendet. ❤Das A&O - Die Hautreinigung


Das Abschminken

1. Abschminken mit Seife

Als ich mit meinen Mädels in Budapest war, hat sich eine meiner Freundinnen doch tatsächlich mit handelsüblicher Seife abgeschminkt. Ich war total perplex, da ich es nur mit Waschschaum, oder -tüchern gemacht habe. Sie macht es allerdings immer so und das war für mich ein neuer Einblick. Seitdem verwende ich nun ebenfalls immer eine „Seife“, die allerdings eher ein Waschstück ist. Sie enthält kein Parfüm und ist für sensible Haut ausgelegt. Dementsprechend ist das Waschstück sehr verträglich und reinigt tief. Die Entdeckung habe ich vor circa einem Jahr gemacht und habe schon etliche „Gesichtsseifen“ ausprobiert. Allerdings ist keine so gut und leicht verträglich, wie diese.
Zuerst reinige ich dafür mein Gesicht mit warmen Wasser etwas vor – dann reibe ich die Seife in meinen Händen schaumig und mit diesem Schaum dann mein Gesicht. Wie man es eben mit einer normalen Seife auch tun würde. Danach erneut mit warmen Wasser abspülen und fertig. Das Waschstück ist ein absoluter Favorit von mir und es kommt überall mit hin (also egal ob in den Urlaub, oder mit zu Freunden (vorausgesetzt ich vergesse sie nicht 😀 )) – ich liebe es. ❤

Wo gibt es das Waschstück? Avéne Intolerant Skin

IMG_7854IMG_7861

2. Zum Vertiefen der Reinigung

Dazu verwende ich eine Gesichtsreinigungsbürste. Sowas wollte ich schon echt lange haben und freue mich unglaublich, dass ich nun im Besitz von einer bin. Und es ist super einfach – nachdem mein Gesicht und besonders alles von den Augen und den Augenbrauen entfernt ist, mache ich eine zweite Schicht vom „Seifenschaum“ auf die Haut. Dann nehme ich die Bürste zur Hand, feuchte sie mit warmen Wasser an und dann lasse ich den Kopf circa eine Minute über das Gesicht kreisen. Besonders im Bereich der T-Zone (Stirn, Nase und Kinn), um dort eine bessere und tiefere Reinigung zu erzielen. Die Bereiche sind auch meine größten Problemzonen, weshalb ich auch sehr hinterher bin, sie gründlich zu reinigen.
Danach einfach alles wie gewohnt – mit lauwarmen Wasser – abwaschen. Am Besten wäre es, wenn man statt einem Handtuch, einen Waschlappen verwenden würde, der täglich ausgetauscht wird. Das ist hygienischer für die Haut, allerdings habe ich 1. keine Lust auf so viel Wäsche und 2. vergesse ich es meistens.
Die Anwendung mit der Reinigungsbürste mache ich circa 3x in der Woche und wenn ich merke, dass es meine Haut „nötig“ hat. Ich finde, dass man selbst ein gutes Gefühl dafür entwickelt, was der Haut gut tut und was sie braucht. Also verlasst euch da einfach etwas auf euch selbst.

Wo gibt es die Reinigungsbürste?Braun Face 830IMG_7807IMG_7810IMG_7815IMG_8288IMG_8285


Die Pflege

Wenn also das Abschminken an sich getan ist, beginnt bei mir die Pflege der Haut.
Dafür verwende ich seit circa einem Monat ein Tonikum von Lancome. Die Marke kannte ich bisher nur von Lippenstiften. Umso begeisterter bin ich von diesem Tonikum. Zumal ich vorher nicht einmal wusste, was es ist (bzw. weiß ich es jetzt überhaupt…? 😀 ) – jedenfalls ist es mein sinnvoller Ersatz für Lotions. Ich trage es auf ein Wattepad auf und verteile es gleichmäßig auf mein Gesicht. Dadurch wird der „restliche Dreck“ (wobei bei meiner Reinigung meistens kein „Dreck“ überbleibt) nochmal aus der Haut gezogen und das Tonikum pflegt die Haut sehr zart. Man hat danach keine fettige, überpflegte Haut, wie bei einer Lotion. Sondern sie ist sehr „normal“ und einfach sehr angenehm. Zudem riecht man danach unglaublich gut nach Rose. Das ist besonders am Abend sehr angenehm.

Wo gibt es das Tonikum?Lancome Tonique ConfortIMG_7843IMG_7831IMG_8268IMG_8296

Danach verwende ich das Thermalwasser von Avéne, als abschließende Pflege. Und ich liebe dieses Spray! Ich verwende das für alles – zum Setten von Make Up (man bekommt dadurch einen ganz natürlichen Effekt und Pudersubstanzen werden sehr hautähnlich), bei einem roten Gesicht nach dem Sport, nach der Rasur, oder eben zum Vollenden der Reinigung.
Nachdem das Tonikum auf der Haut ist, gebe ich meistens zwei Spritzer Thermalwasser auf die Haut und dann bin ich fertig.

Wo gibt es das Thermalwasser?Avéne Eau Thermale

IMG_8301IMG_7844

Circa einmal in der Woche verwende ich ein Jojobaöl, um die Haut intensiv mit Feuchtigkeit zu pflegen und besonders auch um meine Wimpern und Augenbrauen zu pflegen. Wenn ich das mache, dann lasse ich das Tonikum allerdings weg. Die Pflege mit dem Öl reicht natürlich vollkommen aus. Überpflegt werden soll die Haut nun auch nicht.
Dafür lasse ich meine Finger für einige Zeit unter meinen Wimpern und biege sie leicht nach oben. Das halte ich für circa 30 Sekunden und danach haben sie eine sehr schöne Form. Das Öl ist unglaublich pflegend für die Wimpern und Augenbrauen. Ist tatsächlich ein kleines Wundermittel für mich.

Wo gibt es das Jojobaöl?Dr. Feelgood Jojobaöl (Bio)

Das alles ist für mich zu einem festen Ritual geworden und ich liebe die Produkte unglaublich. Besonders die Produkte von Avéne weiß ich schon seit Jahren zu schätzen. Und Lancome stellt sich ebenfalls als eine meiner Lieblingsmarken heraus!


… und was ist mit wasserfestem Make-Up?

Im seltenen Fall, dass ich wasserfestes Make Up trage, dann kommt bei mir immer ein ölhaltiges Abschminkmittel in Frage! Bei Abschminktüchern habe ich das Gefühl, dass ich meine Wimpern durch das Reiben extrem kaputt mache und ich bekomme nie alles von der Haut, oder den Wimpern. Seitdem verwende ich öligen Make-Up Entferner und bei wasserfesten Make Up kommt bei mir nichts anderes auf die Haut! Es reicht bereits ganz wenig, um Mascara und Foundation wegzubekommen.
Einfach auf ein Wattepad machen und besonders an den Augen gleichmäßig in eine Richtung gehen, um die Wimpern nicht zu verletzen. Danach die Haut noch einmal mit warmen Wasser reinigen.
Beim Abschminken kann es oft passieren, dass die Wimpern abbrechen und das merkt man beim Schminken. Deshalb verwende ich wirklich zur „größten Not“ wasserfeste Mascara, weil sie beim Abschminken viel intensiver und aggressiver zu entfernen ist. Das tut den Wimpern nicht gut – also überlegt es euch gut. Wenn es allerdings nicht umgänglich ist (wie bei einer Hochzeit zum Beispiel 😀 ), dann empfehle ich euch einen ölhaltigen Make Up Entferner. Die Reinigung ist dann (meiner Meinung nach) sehr zart und trotzdem pflegend.

Wo gibt es den öligen Make-Up Entferner? – Saffee Cleansing

IMG_8282IMG_8284


So viele Tipps sind es meiner Meinung nach gar nicht. Aber es sind eben meine Tipps, die ich für euch habe. 🙂
Und ich bin von den Produkten absolut begeistert. Das alles sind für mich tägliche Rituale, die ich wirklich zu lieben gelernt habe. Meine Haut fühlt sich besonders durch das Waschstück und die Reinigungsbürste viel tiefer gereinigt, als mit einem einfachen Abschminktuch. Für mich sind die Produkte eine ideale Vereinbarung geworden. 🙂

Habt ihr denn noch tolle Tipps und Produkte, die zur Hautreinigung wichtig sind…? Das würde mich auf jeden Fall sehr interessieren. Lasst es mich also gerne in den Kommentaren wissen.

Euch also einen tollen Start ins Wochenende. Genießt es!

Ganz viel Sonne sendet euch Sandrita ❤


*Die Produkte sind mir kostenlos durch Notino.de zur Verfügung gestellt worden. Ganz lieben Dank für die tolle Kooperation!