La vie en rose

Noch vor ein paar Monaten hätte ich es mir nicht im entferntesten vorstellen können, eine Baskenmütze zu tragen. Diesen Trend habe ich einfach nicht verstanden und irgendwie sieht die Kopfform dadurch merkwürdig aus… Dachte ich!

La vie en ROSE

Nun bin ich allerdings auch ein Mensch, der sich gerne eines Besseren belehren lässt und dann auch die eigene Meinung ändert. Insgeheim war ich immer ein bisschen gespannt darauf, wie es wohl bei mir aussehen würde und ob es mir steht. So ein Accessoire kann ja auch einen ganz anderen Menschen aus einem machen, oder nicht?

Ich muss auch zugeben, dass sich mein Style derzeit wieder etwas ändert. Ich war in den letzten Monaten eher die schicke Sandra, bis ich allerdings festgestellt habe, dass ich das nicht immer bin. Durch meinen Blog habe ich mich manchmal ziemlich verstellt. Ich habe mir Sachen gekauft, die ich nur „toll fand“, weil sie alle getragen haben und diese Styles gut ankamen. Beispielsweise kann ich die Schuhe, die aussehen wie die von Stella McCartney, einfach nicht mehr sehen. Damals (… vor circa einem Jahr), habe ich von ihnen geschwärmt. Wollte nur noch diese Schuhe tragen und mein Freund hat mich fast rausgeworfen wegen den Schuhen. Das ist natürlich nur ein Spaß, allerdings fand er sie immens hässlich. Und das sehe ich jetzt ein…
Wenn ich etwas ausgesucht habe, war der erste Gedanke „Ist das Bloggerhaft?“ anstatt „Gefällt mir es?“
Ich habe immer geschrieben, dass ich jemand bin, der sich nicht zu sehr von „Trends“ beeinflussen lassen möchte. Und im Großen und Ganzen tue ich das auch nicht. Denn ich trage trotzdem nur das, was ich auch an mir sehe. Es ist aber wirklich der Wahnsinn zu sehen, wie sehr auch mich die Influencer influencen. Und sich selbst treu bleiben in dem ganzen Fashionwahnsinn, verlangt schon vieles ab. So gibt es auch jetzt Teile, die ich einfach nicht mehr anziehen würde. Aber es hat auch seine schönen Seiten: man kann sich immer wieder neu erfinden.

In den letzten Monaten, in denen ich durchaus wenig gebloggt habe, hat sich mein Style wieder mehr zum sporty-coolen entwickelt. Irgendwie bin das mehr ich. Und es gefällt mir unglaublich gut, dass ich den Blick wieder mehr auf mich selbst gelenkt habe. Ich liebe Sneaker und höhere Schuhe trage ich eigentlich eher selten. Zum Beispiel weil ich darin nicht gut laufen kann. 😀 deshalb liebe ich auch die Kombination aus schick und cool. Weil es beides zu mir passt. Das beschreibt es eigentlich ziemlich treffend.
Ich liebe oversized, entspannte Schnitte und einfach das lässige Gefühl, was es einem gibt. Allerdings liebe ich auch zarte Stoffe, Blusen und… Blumen. Einfach das Girlyhafte, mit einem Touch (*hust*) rosa und dem Gefühl nach etwas ganz besonderen.

IMG_4534IMG_4538IMG_4548IMG_4563

Und so ist auch der Trend mit der Baskenmütze nicht spurlos an mir vorbeigegangen. Wie gesagt, insgeheim wollte ich immer sehen, wie es mir steht. Und siehe da…? Ich finde, dass es in der Kombination sehr süß wirkt und war ziemlich begeistert! Und es gibt so eine riesige Auswahl, beispielsweise wie man es hier bei Hutshopping finden kann. Ich persönlich finde die Wollbaske unglaublich toll! Es wirkt wirklich sehr schick und weiblich. Natürlich wird man dann auch von einigen Seiten ein paar Blicke abbekommen. Aber wenn es einem gefällt, dann sollte man es einfach tragen. Egal, was irgendwer dazu sagt. Das sehe ich zumindest so und stehe da absolut dahinter! Dieser Look beschreibt für mich das absolute Frühlingsgefühl – Leichtigkeit, leichte Liebe und Blumenduft.

Im Endeffekt möchte ich damit einfach sagen, dass wir von allen Seiten beeinflusst werden und es manchmal schwer sein kann, sich selbst treu zu bleiben. Deshalb tut ein kleines wenig Abstand manchmal sehr gut, um wieder zum eigenen Weg zurückzufinden. Deshalb tat mir die „Bloggerpause“ ziemlich gut – und jedem, der vielleicht in einer ähnlichen Situation steckt dem kann ich nur raten: Abstand gewinnen hilft oft dabei, zu dem zurück zu kommen, was man wirklich möchte. 🙂

IMG_4691IMG_4597IMG_4687IMG_4631IMG_4630IMG_4625IMG_4603

IMG_4654IMG_4656IMG_4663

Manchmal sind Trends also nichts verwerfliches. Und zudem heißt es ja nicht gleich, dass man „mit dem Strom läuft“. Es gibt so viele Trends, das man vermutlich nicht mal hinterherkommen würde, wenn man alles ausprobiert. An dieser Stelle auch ein großes Danke an Hutshopping.de für die Zusammenarbeit! ❤


Shop my style

Jacke – Zara (ähnliche hier)
Bluse – Mango (ähnliche hier)
Hose – Mango (ähnliche hier)
Schuhe – Adidas (ähnliche hier)
Baskenmütze – Lierys (hier)
Tasche – Michael Kors (hier)


Ich wünsche euch nun ein wundervolles Wochenende! Genießt es und bis ganz bald! 🙂

Ganz viel Sonne sendet euch Sandrita ❤