yellow spring

Huhu meine Lieben,

seid ihr alle gut in den Frühling gekommen? Der Frühling ist zwar schon eine Weile eingekehrt, aber irgendwie ist der Mai für mich der richtige Beginn des Frühlings. Dieses Jahr war der April zwar recht angenehm, aber diese Wetterumschwünge finde ich nicht immer angenehm. Deshalb freue ich mich umso mehr auf den Wonnemonat Mai!Y.png

Zudem ist im Mai super viel geplant. Da ich keine richtigen Semesterferien hatte, geht es für mich diesen Monat nochmal in den Urlaub. Natürlich in der Pfingstwoche, da in dieser Woche die meisten Veranstaltungen so oder so ausfallen. Wohin verrate ich wie immer noch nicht, aber vielleicht hat ja einer von euch eine passende Idee? 😛

Ansonsten sieht mein Terminkalender enorm voll aus. Trotzdem hoffe ich, dass ich dazwischen auch ein paar Tage zum Durchatmen finde. 😀 im Urlaub wird es doch hoffentlich so sein, aber bis dahin muss noch einiges geschehen.
Mein Alltag ist nun endlich wieder in der Uni angekommen, obwohl ich dazwischen wirklich ein paar Tage gebraucht hätte, um mal meine eigenen Gedanken und Dinge zu ordnen. Aber alles kommt mit der Zeit und nun bin ich wieder im Rhythmus der Uni drin.

Mein Frühling bestand irgendwie auch nur aus Büchern. Bücher für die Uni (oh, und was für Bücher….), aber auch Bücher für mich selbst. Seitdem ich studiere, lese ich tatsächlich echt gerne. Das war vor meinem Studium gar nicht so. Ich war kein Genussleser und irgendwie waren Filme halt einfach viel besser, als so ein komisch riechendes Buch. Damals fand ich den Geruch von Büchern echt nicht so gut. 😀
Seitdem ich aber studiere lese ich auf der einen Seite viel mehr und auf der anderen Seite lese ich viel mehr aus Genuss. So habe ich mir letzte Woche erst wieder eine neue Bestellung über zehn Bücher liefern lassen. Hier habe ich einen guten Tipp für euch: über ReBuy könnt ihr ganz einfach gebrauchte Bücher bestellen. Der Zustand ist je nachdem wie viel ihr zahlen wollt, von neuwertig, bis in Ordnung. Ich bin super zufrieden mit den Büchern, denn im Endeffekt ist es mir egal, ob der Einband nicht der Neuste ist, oder ob darauf etwas Dreck ist. Es geht ja schließlich um das, was drin steht.

So bin ich ein absoluter Fan von den Tributen von Panem, dem Café am Rande der Welt und auch Lessings „Nathan der Weise“ hat mich durch die Uni auf ganz neue Sichtweisen gebracht. In der Schule habe ich über das Werk gar nicht so richtig nachgedacht und habe dahinter nur den „alten Traditionsschinken“ gesehen, der mich überhaupt nicht anspricht. Knapp fünf Jahre später hat mich dieses Werk tatsächlich noch einmal so begeistert, dass ich nun wirklich verstehe, dass es auf das Mensch sein ankommt – und auf nichts anderes.

Wenn ihr noch heiße Buchtipps habt, dann sagt mir einfach Bescheid. Ich kann gar nicht genau sagen, welches Genre ich bevorzuge. Es muss einfach Spaß machen, zu lesen… 😀


Wenn ich an Frühling denke, dann kommen mir sofort die Farben rosa, grün und gelb in den Sinn. Ich liebe es, wie der Frühling alle Farben grell macht und so passt auch mein heutiger Outfitpost perfekt in den Frühling. Zwar sind die Fotos schon vor einer ganzen Weile entstanden, nichtsdestotrotz passt es heute perfekt hier rein und ich bin froh, damit gewartet zu haben. Schon vor einer ganzen Weile habe ich mich mit der lieben Ann-Sophie zum Fotos machen getroffen. Eigentlich kommen wir aus der selben „Heimatregion“, aber wir hatten nicht wirklich etwas miteinander zu tun. So haben wir uns dann ganz entspannt zum Frühstücken in Leipzig verabredet und haben dann Fotos gemacht. Die Resultate könnt ihr dann jetzt sehen 😛

Ich verbinde mit der Farbe gelb einfach pure Freude und ich freue mich so richtig auf den kommenden Frühsommer und das (hoffentlich) gute Wetter! ❤

IMG_3715IMG_3620IMG_3653IMG_3691IMG_3941IMG_3798IMG_3811IMG_3940IMG_3922Ich wünschte, dass ich euch mehr neuen Input geben könnte, aber derzeit schwirren mir so viele Gedanken im Kopf herum. Die Uni fordert, die sozialen Kontakte, Pflichten, der Urlaub kommt auf mich drauf zu. Das alles unter einen Hut zu bekommen ist gar nicht so leicht, aber es muss ja nicht unbedingt negativ sein. Stress ist wirklich keine gute Sache, aber es gibt auch positiven Stress. Ab und an brauche ich das Gefühl, etwas zu tun zu haben. Ohne eine feste Aufgabe fühle ich mich nicht wohl. Deshalb habe ich dahingehend meine Sichtweise auch etwas geändert, was für viele sicherlich auch gut wäre! 🙂
Nicht immer muss man sich hinter Aufgaben verstecken, sondern kann darin auch viele Chancen sehen. Vielleicht denkt darüber der eine, oder andere mal nach… 😉


Shop my style:

Jacke – Stradivarius (ähnliche hier – Zara)
Bluse – Stradivarius (ähnliche hier – Reserved)
Hose – Reserved (ähnliche hier – Zara)
Tasche – Reserved (ähnliche hier – Reserved)
Schuhe – Nike Huarache Run (neueres Modell – hier)


Ich wünsche euch allen ein fantastisches Wochenende!

Bis ganz bald! 🙂

Ganz viel Sonne sendet euch Sandrita ❤