Inspire Others

Einer der aktuellsten Trends aus dem Jahr 2017: Prints. Egal worauf, egal wer es trägt – es scheint, als möchte man dieses Jahr Statements setzen.

Meine neue Bluse hat mich zu diesem Thema gebracht und ich bin echt dankbar, dass Statements auf Kleidungsstücken nicht nur Akzente, sondern eben auch Aussagen setzen. Und mit diesem Hintergrund finde ich diesen Trend auch gerechtfertigt gut.

Besonders auch die ganze Sache mit den „Feminist“ Logos trifft den Puls der Zeit. „GIRL BOSS“ ist ein Statement, was wir uns erarbeitet haben. Und was viele von uns stolz tragen können. Ob auf dem Terminplaner, der morgendlichen Teetasse, oder auf dem T-Shirt. Die, die unabhängig sind, sich abheben, ihr Leben leben und das machen, worauf sie Lust haben. Die frei sind, einfach ein Leben leben, in denen sie sich wohl fühlen. Das ist für mich ein „Girl Boss“. Und was wären wir alle ohne die Person, der wir das Meiste zu verdanken haben? Denn ohne sie wären wir nicht hier. Und sie ist der größte „Girl Boss“ von allen.

DSC_0272DSC_0273DSC_0290DSC_0328

Und genau deshalb finde ich es wichtig, dass man sich gegenseitig motiviert. Ich persönlich schaue gar nicht mehr in Print Medien, weil alles so künstlich aussieht. Ich lasse mich inspirieren von anderen BloggerInnen, InstagamerInnen und Leuten auf der Straße. Es gibt für mich keine bessere Inspiration, als wenn ich es an Leuten sehe, die mir gut gefallen. Ich denke, dass deshalb Blogger derzeit so einen „guten Ruf“ haben und einfach gut ankommen. Besonders unterscheidet man nicht zwischen „Topmodels“ (a.k.a. 90-60-90), „Curve Girls“, oder sonst irgendwas. Es ist einfach authentisch und man kann sich doch viel mehr mit diesen „Normalos“ identifizieren, als mit Leuten, die so weit vom eigenen Standard entfernt sind.

Deswegen genieße ich es auch durch andere Blogs zu stöbern, ständig neue Menschen auf Instagram zu entdecken (es gibt so viele tolle Menschen, die man noch nicht entdeckt hat!!!) und alles einfach auf mich wirken zu lassen. Sicherlich ist das alles auch gestellt, aber das sind Magazine noch viel mehr. Instagram ist schon eine Scheinwelt und man muss definitiv aufpassen, was man davon glauben kann und was nicht. Man sollte da schon mit einem wirklich gesunden Menschenverstand heran treten und es auch so auffassen.

DSC_0322DSC_0267DSC_0266DSC_0270

Im Vergleich zu Magazinen, die meistens die großen Läden noch größer machen, ist es bei mir eben auch häufig so, dass ich in Läden einkaufen gehe, die niemand wirklich kennt. Mal abgesehen davon, dass ich sehr viele Second-Hand Sachen kaufe (nur deshalb ist mein Studentenkleiderschrank so voll 😉 ), entdecke ich, meistens durch Zufall immer wieder neue Läden, die etwas Tolles vorweisen können. Als wir mit meiner Tante bei einem Familienkaffee zusammengesessen haben, habe ich beispielsweise meinen neuen Rock entdeckt. Als ich diesen Laden mal online angesehen habe, war ich total begeistert, wie breit gefächert die Auswahl ist. Ihr könnt beispielsweise hier Röcke für jedermann finden, die jeden Typ Mensch ansprechen. Ich hätte damit nie gerechnet. Bei manchen Läden hatte ich auch eine Art „Vorurteil“ – irgendwie bin ich aber der Meinung, das man fast überall etwas finden kann. Und ich bin total dankbar, dass meine Tante mir den Laden gezeigt hat, denn der Rock entspricht total meinen Vorstellungen!

Und ich muss auch zugeben, dass ich diese Vielfalt total gut finde. Immer wieder in die selben Läden zu gehen, ist meiner Meinung nach, irgendwie langweilig. Sich immer neu zu erfinden, finde ich dagegen total interessant! Beispielsweise konnte ich mich nie richtig mit H&M anfreunden, weil man die Sachen an unglaublich vielen Menschen gesehen hat. Es ist einfach nichts „Besonderes“ – ohne es böse zu meinen! Ich stelle mir an meinen Style einfach andere Ansprüche und suche nach Sachen, die individueller sind. Und genau deshalb ist Vielfalt etwas total Erfrischendes! 🙂

Einfach inspirieren, sich inspirieren lassen und sich vor allem gegenseitig inspirieren! Das hier ist kein Wettkampf, sondern eine Plattform, auf der man sein kann, wer man möchte und sich einfach beflügeln lassen, etwas Neues auszuprobieren!

Bei diesem Look wollte ich auch mal zwei unterschiedliche Stile verbinden und aus einem Outfit, zwei unterschiedliche Looks kreieren. Es ist der Wahnsinn, was beispielsweise Schuhe an einem Look ändern können. Dabei sind beide total klassisch. Ich gebe zu, dass ich auf dem Blog auch oft Outfits trage, mit denen ich nicht unbedingt auf die Straße gehen würde. Dieses Outfit würde ich auch eher auf einem Event tragen, oder auf einer Feier. Aber das ist eigentlich auch total egal, weil es Spaß macht. Und es macht auch Spaß, andere zu inspirieren. Und das ist total egal, ob man Blogger ist, oder ob man Familienvater ist. Man kann immer Einfluss auf die Umwelt nehmen und damit einfach Gutes bewirken. 🙂

DSC_0332 DSC_0257DSC_0263DSC_0285DSC_0302DSC_0304


Shop my Style

Bluse – Zara, Feminist Shirts: GRL PWRGIRLS RULEThe Future Equals Female)
Rock – Alba Moda (hier – SALE)
Schuhe – Heels: Stradivarius hier – SALE, Sneaker: Puma hier)
Tasche – Accessorize (ähnliche hier)

So ihr Lieben, mich würde ja interessieren, ob ihr mit dem mitgeht, was ich geschrieben habe? Ich bin jedenfalls sehr froh, dass es die Möglichkeit gibt, sich von anderen Menschen inspirieren zu lassen und ich finde es wirklich enorm wichtig! Man kann einfach total viel voneinander lernen!

Inspirieren und inspirieren lassen – das ist die Devise! 🙂

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende und bis bald 🙂

Ganz viel Sonne sendet euch Sandrita ❤


Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Alba Moda. Vielen lieben Dank! ❤ (meine Tante hat mir den Shop trotzdem wirklich gezeigt 🙂 )