Old friends, new flowers

Irgendwie hat man immer zu viel zu tun. Zu wenig Zeit. Seit dem letzten Post habe ich mein eigenes Zen noch nicht ganz gefunden.

Aber ich möchte den Fokus doch gern nochmal auf ein wichtiges Thema legen. Freundschaft.
Wie viele Freunde habt ihr? Wie viele wahre Freunde habt ihr? Das ist eine rhetorische Frage, ich möchte darauf keine Antwort. Manchmal tut es nur gut, sich das selbst zu fragen.
Wenn ich von mir ausgehe, bin ich sehr froh, dass ich meine wahren Freunde an einer Hand abzählen kann. Und dafür bin ich unheimlich dankbar. Mama hat immer gesagt: „Drei gute Freunde sind besser, als 15 falsche Freunde“…. ging der so?
Jedenfalls ist damit gemeint, dass eine kleine Anzahl besser ist, als die Masse. Der Masse, der man nicht vertrauen kann. Bis zur 10. Klasse habe ich lieber ganz, ganz viele „Freunde“ haben wollen, damit man cool ist. Schule ist schon ein eigenartiger Ort. Cool sein ist an der Schule ein Privileg. Obwohl ich das schon immer ziemlich merkwürdig fand. Wer legt denn sowas fest?
Je erwachsener ich wurde, desto mehr habe ich die kleinen Sachen zu schätzen gelernt. Die Menschen, die standhaft sind. Die da sind, wenn man sie braucht. Die einem den Rücken stärken, in Zeiten des Sturms.
Und wer war da von diesen 15 Menschen?
– Niemand.
Aber wer war stattdessen da?
– Die drei Guten.
Immer.

Irgendwann kommt die Zeit, an dem die Augen geöffnet werden. Sandkastenfreunde, oder einfach Menschen, denen man vertraut sind heilig! Und man kann von Glück sprechen, wenn man sie gefunden hat! Behaltet euch das bei und vergesst sie nicht!
Ich kann manchmal so eine Moralapostel sein, ich weiß. Aber es ist so wichtig und es ist nie zu spät, zu dieser Erkenntnis zu kommen! Je zeitiger, desto besser! 🙂

DSC_0081.jpgDSC_0082DSC_0106

Verliert euch nicht aus den Augen, unterstützt euch und geht einfach einen Kaffee trinken! Macht einen Filmabend, einen Tanzabend, haltet einfach zusammen. Das Band ist so stark, wenn man es flexibel und stabil hält! 🙂

Ich finde es sehr schade, dass ich meine besten Freunde (zumindest zwei von ihnen) sehr selten sehe. Dafür habe ich sie aber bald eine längere Zeit auf dem Hals: für uns geht es nämlich gemeinsam weg. Einfach so. Einfach Flüge gebucht und im Mai geht es dann los!
Spontanität kann so schön sein! 🙂

Diese Zeit ist so schnelllebig und man hat gefühlt keine Zeit mehr! Zeit muss man sich nehmen und ich bin unheimlich froh, dass ich es von der Playstation weg geschafft habe. Es ist gar nicht so einfach, soziale Kontakte zu pflegen, wenn man ein neues Lieblingsspiel hat… HORIZON got me! Vielleicht kennt ihr ja dieses Problem. 😀
Aber wenn man es dann geschafft hat, dann vergeht die Zeit wie im Flug und es ist intensiv genutzte Zeit. Intensive Gespräche, tolle Atmosphäre!

Was bleibt? Sind die alten Freunde. Wenn man sie sieht, erwachen sie wie frische, neue Blumen.

DSC_1053DSC_0113DSC_0003

So ist auch dieser Look unheimlich spontan entstanden, genau wie die Fotos! Eigentlich war das Outfit nur der Look, um mich mit einer alten Schulfreundin zu treffen! Aber irgendwie hat einfach alles gepasst und dann haben wir beschlossen, einfach gemeinsam Fotos machen zu gehen! Ich liebe dieses gewohnte Gefühl! 🙂

Übrigens habe ich auch noch einen kleinen Tipp für euch:


DSC_1086

Zur Zeit sind Puma Schuhe absolut im Trend! Und ich finde sie auch unheimlich schön, besonders die, mit den Seiden Schnürsenkeln. Erst vor Kurzem habe ich auf vielen Blogs einen super einfachen Trick gefunden, wie man seine Schuhe einfach und günstig zum neuen Trendsetter umformieren kann! Es ist wirklich unheimlich einfach! 😛

1. Kauft euch ein paar Schuhe, das euch gefällt. Oder benutzt einfach ein paar alter Sneaker, die schon lange im Schrank liegen!

2. Geht in ein Ideen-/Kreativladen oder einfach zu Rossmann und holt euch „Geschenkband“ im Seidenlook. Mein Tipp: je breiter das Band, desto schöner ist der Effekt! Am Besten passen wohl immer weiße Bänder, allerdings kann man auch super die Trendfarbe rosa einbinden. Rosa Schnürsenkel zu weißen Sneaker? Definitiv ein Hingucker!!! 🙂

3. Entfernt einfach den Schnürsenkel von euren Schuhen und setzt das Geschenkband ein.

Einfacher geht’s nicht, oder?


So habe ich es auch bei meinen Schuhen gemacht. Am Wochenende habe ich sie dann zum ersten Mal so getragen! Für mich ging es da auf ein Bloggerevent in Dresden, genannt „BLOST“. Blogger aus Sachsen treffen sich zum Kennenlernen, Connecten und um spannende Vorträge anzuhören! Es war ein wirklich toller Tag, viele neue Leute kennengelernt! Allerdings hat man auch die Oberflächlichkeit „der Szene“ kennengelernt. Ich denke aber, dass es dazu gehört und sowas wird man immer erleben! 🙂 also drüber stehen und weitermachen, für alle, die es noch vor sich haben!

DSC_0041DSC_0063DSC_0024DSC_0020

Die Details


Schon seit über einem Jahr hängt dieser Trenchcoat in meinem Schrank und ich wusste nichts mit ihm anzufangen. Habe tatsächlich schon daran gedacht, ihn zu verkaufen. Zum Glück habe ich es nicht gemacht, weil die Farbe einfach einmalig ist! Ich habe noch nie einen Trench in dieser Farbe gesehen und irgendwie passt er so perfekt in den Frühling. Dieses zarte grün hat mich einfach wieder fasziniert und er ist derzeit mein täglicher Begleiter! Das hätte ich auch nie gedacht! 🙂
Dass ich die Tasche liebe, könnt ihr sicherlich der Beitragsanzahl absehen, in der die Tasche eine Rolle gespielt hat! Wenn ich richtig rechne, müssten es nun schon vier Beiträge sein! Sogar in einem meiner ersten Posts spielte sie eine große Rolle. Wenn ihr nochmal reinschauen wollt, dann tut das gerne hier: Nude Flush//Chloe Faye Lookalike! ❤

DSC_0075DSC_0093DSC_0108DSC_1071DSC_1094


Shop my Style

Trenchcoat – Orsay (ähnlicher hier)
Blouson – Stradivarius (Alternative hier)
Bluse – Mango (ähnliche hier)
Hose – Zara (ähnliche hier)
Tasche – SheIn (ähnliche hier oder hier)
Schuhe – Bershka (z.Z. nicht verfügbar, ähnliche hier)

Und schon ist es wieder Freitag! Verrückt, wie die Zeit vergeht! Ich wünsch euch jedenfalls allen ein wundervolles, langes Wochenende!!! ❤

Was haltet ihr von meinem Look? Und wie oft seht ihr eure „besten Freunde“? 🙂

Ich freue mich sehr über eure Rückmeldung! ❤
Bis dahin, genießt euren Freitag und bis ganz bald!

Ganz viel Sonne sendet euch Sandrita ❤