#stylecheck – Mamita

Hallo meine Lieben,

in vielen Blogposts erwähnte ich, dass ich mir etwas von meiner Mama geliehen habe, oder dass wir ähnliche Sachen tragen. Wenn ich nach Hause fahre, muss ich meistens keine Sachen aus meiner Wohnung mitnehmen. Zum einen habe ich in meinem Kleiderschrank Zuhause noch ein paar Sachen und zum anderen…

… stöbere ich super gerne bei meiner Mami im Kleiderschrank. Und darum geht es auch in dem Blogpost. Ich habe mal wieder bei Mama im Kleiderschrank gewühlt und ihre Sachen mit einigen von meinen kombiniert. Was dabei herausgekommen ist, seht ihr in diesem Post. ❤

Wenn mich jemand fragt, mit wem ich am Liebsten einkaufen gehe, ist die Antwort ziemlich leicht: am Liebsten gehe ich alleine einkaufen … oder mit meiner Mama! ❤
Wir haben einfach einen sehr sehr guten Draht zueinander und kennen uns in- und auswendig!

Ich weiß genau, was ihr gefällt, auch wenn ich manchmal viel mutiger bin, als sie – aber davon kann man nur profitieren. Ich selbst möchte, wenn ich älter bin, keine Frau sein, die dem Alter angemessene Kleidung trägt. Das klingt vermutlich extrem oberflächlich für euch, aber das ist es eigentlich überhaupt nicht. Der Gedanke dahinter ist einfach, dass man ja immer nur so alt ist, wie man sich auch fühlt. Warum soll man sich nicht auch dementsprechend kleiden? Wenn ich mich reifer fühle, als ich eigentlich bin, warum soll ich dann keinen Business Look tragen? Wenn ich mich mit 35 noch jugendlich fühle – warum soll ich mich dann nicht mit einem frechen Print Shirt aus dem Haus trauen? Diese Gesellschaft setzt mir einfach zu viele Normen – eine typische Frau macht dieses und jenes. Der typische Mann muss so und so sein. Ja aber wofür rennen wir Normen hinterher, wenn wir da überhaupt nicht hineinpassen? In meinem Studium steht die Individualität an aller oberster Stelle. Es hat sich gewandelt. Während man damals probiert hat, alle im Gleichschritt nach vorne zu befördern, wird jetzt viel spezifischer auf den Einzelnen geschaut – und das finde ich gut so! Egal in welchem Bereich wir uns nun befinden – ob im Beruf, in der Schule, im Menschen an sich – Individualität und Weiterentwicklung prägen das hier und jetzt.
Das ist meiner Meinung ja auch das Interessante an der Mode… man kann sein wer man will, man kann verkörpern, wie man sich fühlt. Und um ehrlich zu sein, bin ich ziemlich stolz, eine solch modebewusste, starke und mutige Mama zu haben ❤

dsc_0341

Ich muss zugeben, dass ich beim Shoppen eventuell auch etwas egoistisch sein kann. Meinen Eigennutz aus der Sache probiere ich schon oft zu ziehen. Wenn mir etwas besonders gut gefällt (und es an meiner Mama natürlich auch gut aussieht) dann probiere ich schon etwas Nachdruck zu geben, dass es auch wirklich mitgenommen wird. Und wo ist da der Sinn? – Ich kann mir die schönen Teile ausleihen 😛 Und ja, es bleibt beim Ausleihen – so gemein bin ich dann doch nicht!
Aber ich gebe ja auch gerne meine Sachen an meine Mutti ab. Wenn mir etwas nicht mehr gefällt und ich genau weiß, dass Sie dieses Teil so gerne mochte, dann gebe ich es ihr selbstverständlich ab. Zur Zeit haben wir unsere Mäntel getauscht, sowas machen wir häufiger. 😛

dsc_0279

Das Outfit ist also ein Mix aus Mamas und meinem Kleiderschrank. Mit einem ganz ganz neuem Detail – der ultra süßen blauen Tasche!! Vor ein paar Monaten, als der Trend mit diesen „Bommeln“ an den Taschen los ging, habe ich ungefähr so reagiert:
             „Oh mein Gott, was ich denn das für ein Mist? Wer macht denn diesen Trend mit?!“
Hmm, Sandrita. Naja, Meinungen können sich ja ändern. Und das ist bei mir ganz oft so! Jedenfalls war ich hin- und weg, als ich diese Tasche beim Stöbern auf Kleiderkreisel entdeckt habe! Da königsblau meine absolute Lieblingsfarbe ist, musste ich da direkt zuschlagen. Und das Tollste daran ist, dass ich dafür nur circa 4€ bezahlt habe. Bei KK hat man auch die Möglichkeit, Sachen zu tauschen – Kleidungsstück gegen Kleidungsstück – und man zahlt sozusagen nur den Versand.
Leider ist weder in der Tasche, noch irgendwo außen kenntlich gemacht, von welcher Marke sie ist. So etwas kann man aber ganz ganz einfach selbst machen, indem man sich einfach eine Tasche kauft, die einem optisch gut gefällt und dann holt man einfach bei H&M, Zara und Co eine Bommel zum dranhängen!
Aber ich habe euch Inspirationen am Ende des Beitrags verlinkt, drei Kombinationsmöglichkeiten unter 25€ 🙂

dsc_0359dsc_0275

Nun aber zu den Details: Die Hose ist von Orsay und gehört meiner Mama. Ich erinnere mich noch ganz genau an den Blick meiner Brüder, als sie die Hose an ihr gesehen haben. Begeisterung sieht anders aus, aber von allen anderen gab es nur Komplimente. Meiner Meinung nach stehen mir keine Slimfit Hosen – dass Einzige, das ich trage sind richtige Skinny Hosen, weil sie die Beine so schön betonen. Aber an diesem Outfit fand ich es sehr schön. Eigentlich waren die Hosenbeine auch in den Schuhen von Tamaris versteckt (ebenso von meiner Mami), aber durch das Laufen sind sie immer wieder herausgesprungen, bis es mir letztendlich auch egal war.

dsc_0291

Die Bluse ist ebenso von Orsay und auch von meiner Mama. Allerdings ist das eigentlich recht egal, weil ich haargenau die selbe Bluse bei mir im Schrank hängen habe. Ich habe sie damals im Sale entdeckt und Mama fand sie so schön, dass sie sich die Selbe gekauft hat.

dsc_0363

Der Rest des Outfits sind Teile von mir: Die (Kunst-) Lederjacke von Adidas Originals, den Mantel von Zara und die Tasche von Kleiderkreisel. Weil es allerdings auch sehr kalt war, musste ich auch einen Schal (von Orsay) drüber und eine Strickjacke (von Zara) drunter ziehenUnd die verspiegelte Brille habe ich über Amazon gekauft. Heutzutage gibt es ja nichts mehr, was man dort nicht bekommt. Vor kurzem habe ich sogar gesehen, dass es 2017 einen „AmazonGo“ Shop in Washington geben soll, in dem man sich zum Bezahlen nicht mehr anstellen muss, sondern einfach via App beim Herausgehen bezahlt. Ultra witzig dieser technische Fortschritt. Aber irgendwie auch etwas beängstigend. Was haltet ihr denn von diesem Fortschritt?

dsc_0381dsc_0256dsc_0297dsc_0306dsc_0390Outfit Details:
Jacke – Alternative: hier (günstig – Mango)hier (teurer – Pepe Jeans – derzeit im SALE) // Hose – ähnliche hier // Bluse -ähnliche hier (Orsay – derzeit im SALE) oder hier // Tasche – z.B. diese Tasche oder diese Tasche oder diese Tasche mit diesen Bommeln

Also ihr Lieben, ich bin gespannt was ihr zu dem Kombinationslook sagt 🙂 lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!
Ich wünsche euch nun ein wundervolles Wochenende und einen schönen 3. Advent – Weihnachten kommt immer näher! 😛
Bis zum nächsten Blogpost!

Ganz viel Sonne sendet euch Sandrita ❤

6 Kommentare zu „#stylecheck – Mamita

  1. Ich finde den Look toll. Meiner Mama raube ich auch gerne mal Sachen, wenn ich nach Hause komme 😀
    Und das mit den Bommeln kann ich absolut nachvollziehen, mir ging es nicht anders und jetzt finde ich es doch irgendwie toll. Hmmm. 😀
    Schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

    Gefällt mir

    1. Ich danke dir vielmals für deinen lieben Kommentar ❤️
      Das ist aber schön, ich finde es so toll, wenn man mit der Mami Klamotten tauschen kann :p so soll es später auch sein 🙂

      Haha, naja manche Trends sind am Anfang echt merkwürdig, aber je öfter man es sieht, desto mehr kann man sich daran gewöhnen 😋✨

      Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende ❤️

      Gefällt 1 Person

Hinterlasse mir hier gerne deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s